KORIANs großer Schritt in die Sozialen Medien

werpflegtwie im Gespräch mit Eva Lettenmeier von KORIAN Deutschland

KORIAN Deutschland und werpflegtwie haben in 2017 eine gute Zusammenarbeit im Bereich Online-Bewertungen und Social Media gestartet. Seit dem 01.01.2018 sind alle Standorte von KORIAN Deutschland mit einem werpflegtwie-Partnerpaket versehen und gehen das Thema Bewertungen und digitale Kommunikation aktiv an. Grund genug für uns Eva Lettenmeier nach Ihren Erfahrungen zu fragen.


Foto: Eva Lettenmeier

Frau Lettenmeier, was hat Sie als Marketingleitung dazu bewogen diesen Schritt zu gehen und der Onlinekommunikation in Form von Bewertungen und der Präsenz auf Social Media 2018 einen größeren Stellenwert einzuräumen?

Transparenz ist einer unserer Unternehmenswerte, daher ist die Veröffentlichung von Kundenbewertungen für mich etwas absolut selbstverständliches. Und Social Media ist einfach das richtige Mittel für die Kommunikation in der Pflege: Es schafft Einbindung vor Ort, Identifikation unserer Mitarbeiter, Vernetzung mit Partnern und gibt der Pflege ein Gesicht. Ich bin überzeugt, dass es zum Abbau der Vorurteile beitragen würde, wenn alle Pflegeeinrichtungen Deutschlands ihre Aktivitäten über solche Kanäle kenntlich machen.

Wie war für einen solch großen Konzern wie KORIAN Deutschland die Zusammenarbeit mit werpflegtwie, einem jungen Start Up-Portal aus Berlin?

Wir sind die Pflegeexperten, nicht die Experten in Social Media – und wer das gut machen will, muss die Denke und Haltung verstehen lernen, die zum Erfolg in Facebook oder Instagram führt. In einem Konzern und in der Pflegebranche noch speziell ist dieser authentische und sehr persönliche Stil eher nicht üblich. Die Zusammenarbeit mit werpflegtwie war für uns sehr erfolgreich. Das Team von werpflegtwie versteht und lebt diese Haltung zu offener Kommunikation auf Augenhöhe im Netz und weiß gleichzeitig um die Besonderheit der Themen in der Altenpflege. So konnten wir von den Erfahrungen und Kompetenzen von werpflegtwie enorm profitieren.

Welche Vision hat KORIAN Deutschland in Bezug auf die Digitalisierung von Kommunikation in seinen Einrichtungen?

Wir glauben daran, dass es tatsächlich im Rahmen der Digitalisierung zu aller erst die Digitalisierung der Kommunikation treffen wird. Wie viele Anbieter in der Pflege experimentieren wir derzeit mit Apps, um die Familien besser einzubinden und die Verbindung unserer Bewohner nach Außen zu erhalten.

Sehen Sie in Social Media neue Kommunikationskanäle z.B. mit Pflegebedürftigen, Angehörigen, Mitarbeitern und Kooperationspartnern?

Wir sind alle keine Hellseher, Facebook, Instagram, Twitter – die Kanäle verändern sich ständig. Nur eines wissen wir, Glaubwürdigkeit und Empfehlung, Offenheit und direkte Kommunikation über digitale Kommunikation werden eine immer größere Rolle spielen. Ich habe das Gefühl, dass wir da als KORIAN auch erst ganz am Anfang sind. Die Wiederstände sind auch bei uns nicht ganz klein gewesen, aber einige Einrichtungsleiter wiederum sind die totalen Fans und nutzen diese Möglichkeit

Wie wird KORIAN die Bewertungen in sein eigenes Qualitätsmanagement einbinden?

Guter Punkt. Haben wir noch gar nicht gemacht. Einen gemeinsamen Prozess mit dem Beschwerdemanagement schon, aber im Qualitätsmanagementhandbuch der Pflege ist das Thema noch jungfräulich.

Herzlichen Dank!