Best Practice in der Pflege: Anhebung der Pflegeschlüssel

Am 15.12.2018 haben wir im Rahmen unserer Facebook-Dezember-Aktion einmal nachgefragt: „Was wäre ein Personalschlüssel, mit dem sich gut und relativ entspannt arbeiten ließe?“ Und Sie, unsere liebe Community, haben abgeliefert!

Wir wollen es nun nicht versäumen Ihre vielseitigen Rückmeldungen mit den Lesern zu teilen, die ggf. nicht bei Facebook sind. Wir geben Ihre Rückmeldungen aus Datenschutzgründen hier allerdings anonym weiter. Viel Spaß beim Lesen:

User: „1 zu 5 wäre wünschenswert. Dann wären Patientenbeobachtung, Prophylaxen und Maßnahmen möglich und richtige interdisziplinäre Arbeit umsetzbar.“ (6 Likes)
User: „1 zu 1 Betreuung das wäre super...vorallem bei Demenz...“ (9 Likes)
                User zu User : „Stimmt aber 1 zu 3wäre schon super um alles optimal umzusetzen.“ (3 Likes)
User: „Frage die kirchlichen Einrichtungen.... da steht das Menschliche ja ganz weit vorne…“ (6 Likes)
User: „Das sollte jedes Unternehmen individuell anpassen, denn das hängt von der Anzahl zu Betreuender ab. Bezugspflege wäre schön ein Anfang.“ (4 Likes)
User: „Kommt schon auch auf das Klientel an.“ (5 Likes)             
                User zu User: „[…] Wir würden alles rocken.“
                User zu User: „[…] Ohne Frage.“
User: „1 Pflegekraft auf 5 Bewohner. Aber am besten wäre, wenn der Schlüssel gänzlich abgeschafft werden würde.“ (6 Likes)
User: „Auf einen Wohnbereich mit 35 Bewohnern mit gemischten Pflegegraden, hier wären 5 Pflegekräfte ideal.“ (1 Like)
User: „Da Pflege lukrativ ist, wird es das nicht geben....sonst verdienen die privaten Teppich-Etagen ja nichts. Der Chef muss scheffeln...“ (2 Likes)
User: „Eine Pflegekraft für 4 Patienten / Bewohnern.“ (1 Like)
User: [Es kommt drauf an] „Welche Patientenstruktur? Welche Pflegegrade? Welche Aufgaben soll die PK übernehmen? Welche anderen Berufsgruppen arbeiten noch auf der Station?“
User: „Kann man pauschal nicht beantworten ist individuell zu sehen.“
User: „Sehr unrealistisch…“
User: „Ein Schlüssel wie in Norwegen z.B.“ [Ca. 4 Patienten/ Bewohner auf eine Pflegekraft]
User:  „1:5.“
User: „Es gibt keinen Schlüssel der uns Pflegepersonal reichen würde.“
User: „1 zu 5.“
User: „Je nach Station. Gemischt 1:5.“
-----------------------------------
>>> Wir meinen also festhalten zu können, dass sich unsere Frage schwer pauschal beantworten lässt, aber allgemein ein Verhältnis von 1 Pflegekraft zu 5 Patienten/ Bewohnern als machbar angesehen wird. Was meinen Sie? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen via eMail an hallo@werpflegtwie.de oder gerne auch nachträglich via Privatnachricht auf Facebook.

Aktuelle Bewertungen