Best Practice in der Pflege: Das ist die Wurzel japanischer Technikbegeisterung

Japan ist gemeinhin als das Technikparadies schlechthin bekannt. Und auch wenn das ein unzureichend differenziertes Bild ist, so bestätigt ein Blick in die Praxis doch die hohe Technikbegeisterung oder zumindest: die allgemeine Technikakzeptanz bzw. die Duldung von hochmoderner Technik im Alltag.

Im Jahr 2015 war die NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze in Japan und erläuterte gegenüber der DW Folgendes: "Die japanische Gesellschaft ist zwar stärker überaltert als unsere [...] Aber dafür gibt es in Japan eine andere Technikbegeisterung.". Die DW schrieb in Ergänzung dazu: “Technische Unterstützung, beispielsweise durch Roboter, die in Krankenhäusern eingesetzt werden, sind bereits an der Tagesordnung: So gibt es den von Panasonic entwickelten Transportroboter "Hospi", der Medikamente ausfährt oder Akten transportiert. Auch Roboter, die mit alten Menschen musizieren, werden eingesetzt. Schulze ergänzt: “Man ist viel eher bereit, technische Unterstützung in einem Bereich anzunehmen, in dem wir in Deutschland sagen: Das müssen Menschen tun, das geht nur über menschliche Kontakte."

Wir empfehlen Ihnen, den gesamten Artikel durchzulesen. Dort geht man der Frage nach, wie Japan sich dem Problem der alternden Gesellschaft stellt. Ein Problem, welches auch hierzulande allgegenwärtig ist. Deutschland liegt nach Japan auf Platz zwei, wenn es um die Höhe des Altersdurchschnitts (auch: Altersmedian) geht.

Ein Blick auf die Zahlen:

Altersdurchschnitt Japan:

46,3 Jahre (für das Jahr 2015)

Altersdurchschnitt Deutschland:

45,9 Jahre (für das Jahr 2015)

Japanische Technikbegeisterung/ Technikakzeptanz baut auf ein simples Prinzip auf

In Japan wird viel Wert auf Traditionen gelegt. Gleichzeitig begrüßt man die Moderne mit Kusshand. Beides in Einklang miteinander zu bringen, das ist tief in der japanischen Gesellschaft verankert. Wir haben einen Bericht gefunden, der das besonders deutlich werden lässt. Diesen finden Sie hier. Hier geht es um innovative Lösungen japanischer Startups für alte und neue Probleme. Ganz besonders faszinierend fanden wir die smarte Teezubereitung auf der Basis der Emotionen des Konsumenten. Doch lesen Sie selbst.

Aktuelle Bewertungen