Im Haus im Schlösslesgarten ist werpflegtwie kein Unbekannter

Generationentreff

Meine EHS-Tour führt mich heute nach Eberdingen-Hochdorf. In dem kleinen ländlichen Dörfchen ist mein Ziel schnell gefunden: das Haus am Schlösslesgarten liegt direkt an der großen Straße, welche sich durch das ganze Dorf zieht. Direkter Nachbar des Hauses: ein Kindergarten. Der Weg zum Eingang des Hauses eignet sich also perfekt für ein Aufeinandertreffen der Generationen.


Willkommen im Haus am Schlösslesgarten

Free Roaming

Ob der Weg denn auch dafür genutzt wird, möchte ich Herrn Meyer, seines Zeichens Hausdirektor, fragen. Dieser erwartet mich bereits und ich finde im ersten Gespräch heraus, dass man hier im Hause wohl schon recht vertraut mit dem Konzept von werpflegtwie ist. So darf ich mich, anstatt in einer vorgeplanten Kaffee-Runde, frei in der Einrichtung bewegen um mich Bewohnern und Mitarbeitern vorzustellen.


Der Garten wird  für vielerlei Veranstaltungen genutzt

Auf Bewertungsfang

So beginne ich also meinen Rundgang durch das Haus, in Begleitung von Herrn Meyer, welcher wieder seiner Arbeit nachgehen muss, nachdem er mir die schönsten Ecken des Hauses gezeigt hat. Ich habe also 'freien Spielraum' - ungewohnt, aber aufregend. Direkt beginne ich mich im Wohnbereich umzusehen und spreche jeden Menschen an, der mir über den Weg läuft kommt: neben Bewohnern sind darunter Angehörige, Ehrenamtliche und Praktikanten. Eines haben die Berichte und Bewertungen aller Teilnehmenden gemeinsam: sie sind sehr zufrieden mit dem Haus am Schlösslesgarten und dem Hausdirektor Herr Meyer.


Im Haus trifft werpflegtwie-Marius nicht nur auf bewertungsfreudige Bewohner

Generationenvertrag: unterzeichnet

Am Ende meines Rundganges stelle ich Herrn Meyer noch die Frage, die mir seit meiner Ankunft auf der Zunge brennt: wie sieht es aus mit dem Kindergarten nebenan? Irgendwelche Kooperationsprojekte oder Ähnliches?

Herr Meyer führt mich zu einer Pinnwand im Foyer. Hier hängen Fotos vom letzten Besuch der Kindergartenkinder im Haus am Schlässlesgarten: jung und alt spielen gemeinsam, lesen einander vor, lauschen einfach nur den Geschichten des Anderen - Frohsinn und Lachen dominieren diese Bilder.


Die Bewohner und das Pflegeteam kommen prächtig miteinander aus

To be continued...

Ich denke ich konnte einen guten Eindruck von Herrn Meyer und seiner Einrichtung gewinnen. Noch kurz von allen verabschiedet, die mir mit ihren Antworten und ausgefüllten Karten dazu verholfen haben und weiter in die nächste Einrichtung - ebenfalls geleitet von Herrn Meyer.

Sie wollen sich vom Haus am Schlösslesgarten selbst überzeugen? Dann lesen Sie sich doch einfach rein: Hier können Sie sich vorab Erfahrungsberichte von Bewohnern und Mitarbeitern ansehen und direkt Kontakt aufnehmen: Haus am Schlösslesgarten

Alle Pflege-Anbieter, die auch Lust auf einen werpflegtwie-Besuch und ganz viele interessante Bewertungen bekommen haben, schreiben uns bitte an ​info@werpflegtwie.de. Wenn Sie wollen sind wir dann auch demnächst bei Ihnen.


Text: Marius Müller
Fotos: Dennis Grasse

Aktuelle Bewertungen
  • 15. Dezember 1 von 5

    „Schlechter Arbeitgeber und mit Sicherheit keine 1,1 vom MDK...“

    Bielefeld Altenzentrum Leithenhof
  • 13. Dezember 5 von 5 LIMBACH SENIORENZENTRUM K.V.HOHENSTADT
  • 13. Dezember 2,5 von 5

    „....Gott Behüte für Wachkomapatieten! Das ist Personal total überfordert. Die kommen nicht einmal mit normal Sauerstoffpatienten klar... Schade eigentlich! Es ist ein schönes Heim und die Mitarbeiter geben sich sehr viel Mühe, aber geschult für Sauer“

    Saal Alten- und Pflegeheim Saal
  • Bewertung abgeben